0

Reitplatzbau vom
Allwetter-Außen-Sandplatz
bis zum Paddock

Egal ob es um einen großen oder kleinen Reitplatz, um einen Trainingsparcour für den Profisport oder ein Freizeitvergnügen geht – ein gut geplanter und kompetent ausgeführter Reitboden schont die Bänder und Gelenke Ihres Pferdes.


Im Freien sind die Ansprüche an einen Reitplatz und den Reitboden vielfältig. Neben den Eigenschaften beim Reiten ist auch das Verhalten bei verschiedenen Witterungen besonders wichtig. Der Reitboden darf nicht zu tief und zu rutschig aber auch nicht zu hart, nicht zu nass und nicht staubig sein. In der Regel führt ein Aufbau aus zwei oder drei Schichten mit unterschiedlichen Funktionen zu guten Ergebnissen:

Die Tretschicht
Je nach Anforderung kommen hier verschiedene Quarzsand-Mischungen zum Einsatz. Verschiedene Zuschlagstoffe werden dann zugemischt um die Eigenschaften zu optimieren, z.B. Nässe zu binden oder den Halt im Sand zu verbessern. Hier kommen in der Regel synthetische aber umweltfreundliche und langlebige Vlieshäcksel zum Einsatz.

Die Trennschicht
... verhindert die Vermischung der Materialien aus Tretschicht und Tragschicht. Hier können auch Lochmatten aus Kunststoff zum Einsatz kommen, die den Wasserhaushalt und die Elastizität des Reitbodens verbessern

Die Tragschicht
... aus Kies, Schotter, oder besser aus wasserspeicherndem Lava, sorgt dafür, dass der Reitplatz auf Dauer eben bleibt. Je nach Bodenbeschaffenheit und geplanter Beanspruchung des Reitplatzes wird die Stärke der Schicht ausgelegt.


Ebbe-Flut-Reitplatz

Der Ebbe-Flut-Platz ist ein aufwendigs System, bei dem eine Drainage unter dem gesamten Platz angelegt wird, die einen bestimmten Feuchtigkeitsgehalt im Reitsand regelt. Es ist die optimale Lösung für Pferd und Reiter.


Rufen Sie an – 0 26 08 – 94 42 58 –
und staunen Sie, dass kompetenter
Reitplatzbau so günstig sein kann.

Spuren im Reitsand

Reitplatzbau Zimmermann
Trifter Weg 9
56412 Oberelbert
Telefon 0 26 08 - 94 42 58
Telefax 0 26 08 - 94 42 57

Galopp im Reitsand